GeoErlebnis-Zentrum Döbern

Am 18. Dezember 2013 öffnete das GeoErlebnis-Zentrum in der Geschäftstelle des Geoparkes in Döbern offiziell seine Pforten. Es bietet künftig rund ums Jahr die Möglichkeit, sich mit dem Thema Geowissenschaften praktisch und spielerisch auseinanderzusetzen. 

Eine kleine Ausstellung widmet sich der Braunkohle - dem wichtigsten (Energie-)Rohstoff der Lausitz. Anhand interessanter Exponate kann der Inkohlungsprozess  nachvollzogen werden. Ein weiteres Thema der Ausstellung sind die Fundstücke der Region. Hier wird die ganze Vielfalt der Gesteine unserer Region deutlich - und dass auch diese einen langen Weg hinter sich haben, läßt sich an den ausgestellten Beispielen gut nachvollziehen.

Eine Zeittafel (Fertigstellung Januar 2014) erläutert die geologische Genese des Untergrundes im Muskauer Faltenbogen. Dargestellt sind die Abschnitte der letzten Erdzeitalter, die besonders interessant für die Lausitz sind. Dazu zählen das Tertiär mit seiner ca. 270m mächtigen Schichtenfolge und das Quartär, welches die Oberfläche der Lausitz vor Hunderttausenden von Jahren modellierte.

Ein Sandkasten bietet vor allem kleineren Kindern Spaß, den Untergrund der Lausitz mit all seinen verborgenen Schätzen zu entdecken. Einen kleinen Schatz kann jedes Kind mit nach Hause nehmen! Die Bücherecke mit geowissenschaftlicher Einstiegsliteratur lädt zum gemütlichen Schmökern ein.

Spannend wird es mit der Experimentierstrecke (Voranmeldung erforderlich!). Ein Mineral unter der Lupe oder gar ein Dünnschliff unter dem Mikroskop sieht unerwartet ganz anders aus. Mit Hilfe der Strichtafeln oder der Mohs'schen Härteskala kann ein Bestimmungsversuch unternommen werden. Verschiedene Bastelmöglichkeiten (bspw. eines Neigungsmessgerätes oder einer Schichtenfolge) lassen die Kinder praktisch tätig werden.

Auch Vorträge / Unterrichtseinheiten zu verschiedenen Themen sind auf Anfrage möglich.

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9.00 - 15.30 Uhr, individuelle Termine können auch außerhalb der Öffnungszeiten abgestimmt werden

Anmeldung:

Eine Voranmeldung ist in jedem Fall erforderlich, wenn Sie mit einer Schulklasse, Hort- oder Kindergartengruppe das GeoErlebnis-Zentrum besuchen möchten. Am Telefon oder per-e-Mail können wir gemeinsam ein altersgruppen- und lehrplangerechtes individuelles Angebot abstimmen. Für die Experimentierstrecke und den Sandkasten sowie die GeoRallye benötigen wir darüber hinaus eine ungefähre Teilnehmerzahl.

035600 - 3687 12 oder info@muskauer-faltenbogen.de

Dauer

mind. 1 UE (Unterrichtseinheit) bis zu max. 3 UE (ohne Exkursion; diese kann im Anschluss zugebucht werden)

Teilnehmerzahl

max. 30 Personen

Kosten pro Kind / Schüler

2 EUR, Begleitpersonen kostenlos

Erreichbarkeit

von FORST Buslinie 851 über Simmersdorf, Klein Kölzig und Groß Kölzig; Ausstieg an der HST Döbern - Deutsches Haus

von FORST Buslinie 860 über Groß Schacksdorf, Simmersdorf, Kocksdorf, Jethe, Gahry, Trebendorf, Mattendorf, Klein und Groß Kölzig; Ausstieg an der HST Döbern - Deutsches Haus

von COTTBUS  Buslinie 851 über Haasow, Kathlow, Sergen, Gablenz, Trebendorf, Mattendorf, Bohsdorf; Ausstieg an der HST Döbern - Deutsches Haus

von BAD MUSKAU Buslinie 868 über Jämlitzhütte, Zschornow, Jämlitz, Tzschernitz, Wolfshain, Eichwege; Ausstieg an der HST Döbern - Deutsches Haus

von SPREMBERG Buslinie 879 über Graustein, Schönheide, Lieskau, (Reuthen, Horlitza), Friedrichshain; Ausstieg an der HST Döbern - Deutsches Haus

von WEISSWASSER Buslinie 250 über Krauschwitz, in Bad Muskau Umsteigen in Linie 868

von HOYERSWERDA Buslinie 800 über Schwarze Pumpe, in Spremberg Umsteigen in Linie 879

Alle genannten Linie gehören zum Einzugsbereich der Neißeverkehr GmbH (www.neisseverkehr.de), außer Linie 250 (WSW - Bad Muskau) = Einzugsbereich ZVON (www.zvon.de).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!