Zum Inhalt springen

Leitbild

Der Muskauer Faltenbogen / Łuk Mużakowa bildet in Deutschland gemeinsam mit den sieben weiteren international zertifizierten das Nationale Forum der UNESCO Global Geoparks in Deutschland. Das Forum ist die gemeinsame Arbeitsgruppe und Ansprechpartner für das European Geoparks Network (EGN), das Global Geoparks Network (GGN) und die UNESCO.

Leitbild download

In Polen befindet sich ein solches Netzwerk im Aufbau. Auf Initiative des Muskauer Faltenbogens / Łuk Mużakowa finden dazu erstmalig 2023 Arbeitsgespräche statt, die auch den aspiring UNESCO Global Geopark NAME einschließen.

Präambel

UNESCO Global Geoparks sind Regionen mit einem erdgeschichtlichen Erbe von herausragender internationaler Bedeutung. Wir machen Erdgeschichte verständlich und erlebbar, verbinden sie mit Natur und Kultur sowie mit der Geschichte und der Lebenswirklichkeit der Menschen. Wir sind Modellregionen für nachhaltige Regionalentwicklung, die auf Basis des International Geoscience and Geoparks Programme (IGGP) die UN-Agenda 2030 ganzheitlich in der Gesellschaft verankern. Dies erreichen wir durch Bildung, Schutz, Inwertsetzung und Vernetzung.

Das Forum der deutschen UNESCO Global Geoparks ist der Zusammenschluss aller deutschen UNESCO Global Geoparks sowie der UNESCO Global Geoparks im Antragsverfahren (Gaststatus). Wir sind die Vertretung des Global Geopark Networks (GGN) in Deutschland und damit Ansprechpartner für alle Geopark relevanten Themen – national und international.

Unsere Kernaufgaben und Handlungsfelder: Was machen wir?

Wir wollen Erde, Natur und Landschaft bewahren und schützen, sie in Wert setzen und auf Basis ihrer Geodiversität ein Bewusstsein für ihre Vielfalt schaffen. Wir sehen den Menschen als Teil der vielfältigen Erdgeschichte. Er war in der Vergangenheit und ist auch heute ein wichtiger Akteur in der Entwicklung von Kulturlandschaften und prägt durch seine heutigen Entscheidungen die Zukunft.

Wir vernetzen uns aktiv in der Region, entwickeln diese kulturell und wirtschaftlich, nachhaltig sowie geotouristisch weiter und legen dabei Wert auf Qualität. Als Plattform für Partnerschaften, Kooperation und Dialog im Kontext der UN-Agenda 2030 agieren wir dynamisch vor Ort und vernetzen uns global. Damit tragen wir zur nachhaltigen Entwicklung auf lokaler, regionaler, nationaler und internationaler Ebene bei.

Wir sind eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und betreiben Bildung für nachhaltige Entwicklung für alle Alters- und Zielgruppen. Dabei sind Achtung und Wertschätzung für Erde, Natur und Landschaft sowie ein Bewusstsein für die Beziehung zwischen Menschen und Umwelt von besonderer Bedeutung. Durch anschauliche, handlungsorientierte sowie erlebnisreiche Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse erzeugen wir ein gemeinschaftliches Verständnis für Landschafts- und Kulturräume, um die Vergangenheit zu verstehen, die Gegenwart zu gestalten und für die Zukunft zu lernen.

Wir fördern über das erdgeschichtliche und naturräumliche Erbe eine Rückbesinnung auf die eigenen Wurzeln.  Aus der Gesellschaft heraus und gemeinsam mit unserem Netzwerk tragen wir zur Entwicklung einer regionalen Identität bei.

Wir vernetzen uns international über das Europäische Geopark-Netzwerk (EGN) sowie das Globale Geopark-Netzwerk und tragen mit unserem ganzheitlichen Ansatz zu Frieden und Völkerverständigung bei. Dabei arbeiten wir als UNESCO-Programm auch übergreifend mit den anderen UNESCO-Programmkategorien zusammen.

Was brauchen wir?  (Wie kann der erzielte Erfolg der UNESCO Global Geoparks in Deutschland für die Zukunftsgestaltung gesichert werden?)

Um uns als UNESCO Global Geoparks dynamisch und adäquat weiter entwickeln und neuen  Anforderungen begegnen zu können, benötigen wir stabile Rahmenbedingungen:

  • eine Unterstützung des Bundes bei der auskömmlichen, an die  internationalen Anforderungen angepassten Finanzierung
  • eine den Aufgaben gerecht werdende Personalausstattung
  • die Unterstützung politischer Entscheidungsträger auf allen Ebenen
  • eine weitergehende Mittelausstattung (Konnexitätsprinzip) für die Erfüllung der über das IGGP hinausgehenden, zusätzlichen Kriterien des Nationalkomitees für UNESCO Global Geoparks in Deutschland

Weiter streben wir an, im Rahmen des UNESCO-Status und der damit verbundenen Aufgaben bei künftigen Planungen hinsichtlich Raumordnung und Strukturwandel, berücksichtigt zu werden.